Eine große Ära endet

Mit dem Ausscheiden der Nationalmannschaft im Achtelfinale gegen England endet zugleich die Ära von Bundestrainer Jogi Löw. Im Land herrscht große Enttäuschung nach dem deutlich gescheiterten erhofften Sieg (2:0 für England). Löw erntet aufgrund der insgesamt wenig überzeugenden Spielleistung ordentlich Kritik von Fans und Experten. Die Mannschaft habe nicht 100% gegeben, manche bezeichneten das Team als “lustlose Truppe.”

Aber nicht nur die Mannschaft erntet Kritik. Jogi Löw wird vorgeworfen, dass er sich im Spiel vercoacht habe und dass Spieler, wie beispielsweise Jamal Musiala zu spät eingewechselt worden seien. Musiala hatte beim entscheidenden Tor gegen Ungarn zum 2:2 seinen Teil beigetragen und hätte deswegen der Mannschaft noch helfen können. Doch bereits vor dem Turnier hat er schon ordentlich Kritik kassieren müssen, weil ihm die richtige Spielidee fehlte.

Verdientes Ausscheiden 2021

Michael Ballack (Ex Nationalspieler) und Fredi Bobic (Ex Nationalspieler und jetziger Sportdirektor bei Herta BSC) erklärten gegenüber Magenta-TV, dass das Ausscheiden der Mannschaft verdient gewesen sei. Seit 3 Jahren läuft es gar nicht mehr für die deutsche Mannschaft, das Vorrunden-Aus bei der WM 2018 markierte den Beginn einer schwierigen Zeit für die deutsche Mannschaft. Trotz der wenig ruhmreichen letzten Jahre kann die Trainerära Jogi Löw keineswegs als gescheitert angesehen werden.

Vielmehr begann mit ihm eine große Ära von Erfolgen: 2008 erreichte die Mannschaft mit ihm das EM-Finale, bei der Weltmeisterschaft 2010 reichte es zu Platz 3, in der darauffolgenden Europamannschaft spielte das Team im Halbfinale. 2014 holte sich die Nationalmannschaft unter Löw schließlich den 4. WM-Titel. Auch die Europameisterschaft 2016 war alles Andere als ein Misserfolg. Hier spielte sich die Mannschaft in das Halbfinale.

Fans insgesamt zufrieden mit Löw

Mit dieser Bilanz ist Löw einer der besten Bundestrainer von Deutschland. Auch die drei letzten schlechten Jahre können an diesem Gesamtbild wenig ändern. So haben sich Sky-Sport-News in ihrer Sendung “Wembley Calling” im Gespräch mit den Fans mit dieser Frage beschäftigt. Die Meinung war sehr eindeutig: Trotz der 3 schlechten Jahre sind die Fans mit Löw zufrieden mit dem, was er geleistet hat. Gleichzeitig sind sie auch froh, dass er den Stuhl für seinen Nachfolger frei macht. Nachdem Löw seinen Rücktritt im März bekanntgab, dauerte es nicht lange und ein neuer Bundestrainer wurde gefunden: Hansi Flick.

Der Ex-Bayern-Trainer holte mit den Münchnern das Sextuple aus Meisterschaft, DFB Pokal, Champions League, DFL Supercup, UEFA Supercup und Club WM. Dennoch gab es Meinungsverschiedenheiten zwischen ihm und der Vereinsführung des FC Bayern. Deswegen entschied er sich, nach dem Spiel gegen Wolfsburg die Auflösung seines Vertrags mit dem Münchener Verein bekanntzugeben.

Hansi Flick wird neuer Trainer

Bereits zuvor gab es Gerüchte, dass Hansi Flick Top-Favorit für den Bundestrainer-Posten sei. Nach den erstklassigen Leistungen beim FC Bayern München hat man hohe Erwartungen an Flick. Ziel soll sein, das DFB Team wieder an die Weltspitze führen. Die erste Aufgabe für Flick wird darin bestehen, die National-Elf für die kommende Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Zur Zeit steht das Team nur auf Platz 3 wäre damit nicht für die WM qualifiziert. Dies wäre dann ein weiterer Tiefpunkt für Deutschland.

Die Fans haben aber Hoffnung, dass Flick Deutschland wieder ganz nach oben führt. Offen bleibt jedoch die Frage, mit welchen Spielern Flick in die nächsten Turniere geht. Ein paar Tage nach dem EM-Aus gab Toni Kroos seinen Rücktritt bekannt. Zudem kursieren Gerüchte, dass auch Ilkay Gündogan, Mats Hummels, Thomas Müller sich aus der Nationalmannschaft verabschieden werden.

Beitragsbild nach CC-Lizenz entnommen aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Joachim_L%C3%B6w#/media/Datei:Philipp_Lahm_lifts_the_2014_FIFA_World_Cup.jpg