Lootboxen: Abzocke in Videospielen

Videospiele sind bei Jugendlichen sehr beliebt. Sie verbringen deshalb oft und gerne sehr viel Zeit damit. Aber es gibt auch Spiele, die bei Jugendlichen zu Problemen führen können. Es gibt eine Art von Spielen, die auch schon als Glücksspiel bezeichnet werden. Besonders problematisch sind bei diesen Spielen die Lootboxen, wie z.b. aus Fifa oder Lootboy. Bei den neueren Fifa-Spielen gibt es einen “Ultimate Team”-Modus.

In diesem Spielmodus haben die Spieler die Möglichkeit, sich ein eigenes Team zusammenzustellen. Diese Fußballer können sich die Spieler entweder erspielen, oder sie können sie in Form von Echtgeld in digitalen Überraschungspaketen erkaufen. Die Gamer wissen dabei jedoch nicht, welche Spielkarte in dem Überraschungspaket enthalten ist. Das führt dazu, dass – wenn der gewünschte Spieler nicht im Paket enthalten ist – immer wieder ein neues Paket gekauft wird – so lange, bis der gewünschte Spieler gefunden worden ist. Auf diese Weise kann das Kaufen von Lootboxen zur Sucht werden, weshalb diese auch als Form des “Glücksspiels” kritisiert werden.

Das Problem ist, dass es für den Modus keine Altersbeschränkung gibt und jeder den Modus spielen kann. Dass heißt, dass auch Jugendliche sehr viel Geld in diesem Spiel ausgeben können. Das Ganze kann dann dazu führen, dass Jugendliche in die Schuldenspirale geraten. Doch das ist nicht der einzige Vorwurf.

EA wird noch DDA (Dynamic Difficulty Adjustment) vorgeworfen. Das bedeutet, dass schwächere Spieler, die – oft gekaufte – starke Spielfiguren einsetzen, gestärkt werden und starke Spieler dadurch geschwächt werden, wenn sie nicht die stärksten Spielfiguren einsetzen können. Deswegen wurde in Belgien und in den Niederlanden das Kaufen von Packs mit echtem Geld verboten. EA muss zudem vor Gericht. Es gibt aber auch Handyspiele, in denen die Gefahr besteht, abgezockt zu werden: z.b.  Pixel-Gun 3d. Hier muss ein Battle-Pass gekauft werden, um die besten Waffen zu bekommen.

Es gibt noch zahlreiche andere Spiele, in die solche Systeme eingebaut sind. Aus diesem Grund sollte sich jeder gut überlegen, ob es sich wirklich loht, sich z.B. Überraschungspakete zu kaufen. Im schlimmsten Fall hat man mehrere hundert Euro für einen einzigen Spieler ausgegeben. Und das obwohl selbst für das Spiel schon viel Geld bezahlt worden ist.

Bild nach CC-Lizenz von “Free-Photos” entnommen aus: Hand Würfel Werfen – Kostenloses Foto auf Pixabay (https://pixabay.com/de/photos/hand-w%C3%BCrfel-werfen-treppe-schritte-1209417/)