Mein Beitrag für eine bessere Welt

Wir freuen uns, dass du dich für das Projekt interessierst!

Du bist auf dieser Seite unserer Schülerzeitung gelandet, weil du dich über das BNE – Schaufensterprojekt informieren möchtest. Wir haben dir dafür diese Seite vorbereitet, auf der du dir Informationen zu den ganz verschiedenen Aspekten des Projektes einholen kannst. Solltest du selbst tolle Tipps für andere haben, schicke sie einfach an Frau Thaens unter thaens@igs-nienburg.eu.

Bevor du startest überlegst du dir bitte auch gleich, wie du deine Ergebnisse den anderen Schüler*innen oder Eltern präsentieren möchtest. Ein Plakat ist toll, um es an den Fenstern der IGS für alle sichtbar auszustellen. Audio-, Film-Aufnahmen oder ein ganzer getippter Artikel könnten hier in der Schülerzeitung erscheinen.
Dann kann es ja losgehen!

Über den folgenden Link kannst du dich bei dem Projekt alleine oder mit deiner Gruppe anmelden -> Anmeldung zum Projekt “Mein Beitrag für eine bessere Welt”

Unsere Infos für dich

Links


Materialien

  • Wende dich für Materialien an deine Klassenleitungen, Kunst- oder WPK-Fachlehrer. Mit zu großen Kosten sollte dein Projekt nicht verbunden sein, ein Plakat oder weiteres Bastelmaterial kannst du so aber bestimmt bekommen.
  • Deine Fachlehrer*innen unterstützen dich mit Knowhow bei der Durchführung der Projekte. Sprich sie an bzw. schicke ihnen eine Email und bitte um Unterstützung.


Software/Apps

  • Videos
    – Zum Drehen von Videos reicht die Kamera deines Smartphones
    – Zum Bearbeiten (Schneiden, Nachvertonen, Effekte) der Videos kannst du Kinemaster (Android und IOS) oder iMovie (iOS) verwenden
    – Zum Komprimieren der Videos bietet sich Handbrake als kostenloses Tool für den PC bzw. Mac an. Gerade wenn man Filme online stellen möchte, darf die Datei nicht zu groß sein – deshalb -> komprimieren!
  • Audios
    – Interviews kannst du mit der Audiofunktion deines Smartphones führen. Die App WavePad gibt es für Android und iOS kostenlos (mit Werbung) und reicht auch für die ersten Schnitte aus.
    – Zum Bearbeiten, Schneiden etc. deiner Audios kannst du das kostenlose Programm Audacity verwenden. Das gibt es allerdings “nur” für den PC, MAC oder Linux-Rechner.
  • Fotos
    – Deine Smartphone-Kamera reicht für Schnappschüsse vollkommen aus. Damit die Bilder aber richtig gut werden, kannst du sie noch ein bisschen nachbearbeiten. Eine kostenlose App für Android und iOS ist z.B. Snapseed. Wichtig ist schon bei der Aufnahme, sich Gedanken über die Gestaltung des Bildes zu machen: Ausschnitt, Beleuchtung und Schärfe sollten da schon stimmen.

 

Deine / eure Projektergebnisse bekommen hier im Blätterwald jeweils einen eigenen Artikel und können dann z.B. über die Grafiken der globalen Ziele aufgerufen werden.

 

Und wie gesagt, wenn du Unterstützung benötigst, wendest du dich einfach an Frau Thaens.