Nina Weger- mehr als eine Wortakrobatin

Die Kinderbuchautorin Nina Weger war in diesem Jahr bei zwei Veranstaltungen der Integrierten Gesamtschule zu Gast: Im Herbst las sie für die Kinder der fünften und siebten Klassen. Anschließend nahm sie an den Feierlichkeiten anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Kinderrechte teil. Die IGS Nienburg arbeitet mit der Autorin noch in einem anderen Projekt zusammen. Im folgenden Beitrag stellt unsere Redakteurin Franka (Klasse 5.5./ Jupiter 5) Nina Weger vor, die weitaus mehr, als eine Schriftstellerin ist. (Wag)

Nina Weger wurde 1970 als erstes von vier Kindern geboren. Sie hat zwei Schwestern und einen Bruder. Mit 13 Jahren entwickelte sie die Leidenschaft des Laufens am Drahtseil. Zwei Jahre machte sie ein Praktikum bei der Hannoverschen Tageszeitung (HAZ). Nach ihrem Abitur, mit einem  von einem Notendurchschnitt von 1,8, ging sie als Drathseil-Artistin für ein Jahr mit dem “Circus Belly” auf Tournee. Am Anfang wollte die rothaarige Abiturientin nicht ohne Hilfestellung auf das 2,80m hohe Drahtseil gehen. “Irgendwann fliegst du sowieso auf die Nase in die Sägespäne”, meinte Klaus Köhler, der Direktor des Circus Belly, gegenüber dem Anzeiger von Burgdorf und Lehrte 1989.

Mit dem Lehrvertrag vom Circus Belly in der Einen, dem Talent des Drahtseil-Laufens in der anderen Hand hat, die damals 18-Jährige Nina Weger aus Wettbergen keine Ahnung, welchem Leben sie entgegen läuft. Der Circus hatte es ihr angetan. Schon ihr Vater Bert Schwarz war vom Zirkus begeistert. Ausgehend vom Kinderzeltlager in Loccum wurde ein wenig später dann der Kinderzirkus Giovanni gegründet. Nina Weger war beim Kinderzirkus von Anfang an mit dabei. Nach dem Abitur wollte sie nicht gleich an der Universität studieren. Sie wollte lieber mindestens 1 Jahr lang mit dem Circus mitziehen und lernen.

Danach machte sie von 1989 bis 1991 bei der Springer-Journalisten-Schule eine Ausbildung als Journalistin. Für kurze Zeit arbeitete sie als Redakteurin und wechselte dann zur Filmproduktion. Hier schrieb sie Drehbücher und arbeitete anschließend als Regieassistentin und Juniorproducerin. 1997 arbeitete Nina Weger zusammen mit Nina Bohlmann und schrieb unter anderem Drehbücher für Edel und Starck.

Zwölf Jahre später übernahm sie mit Brigitte Kumkar den Kindercircus Giovanni, einem Projekt der evang-luth. Kirchengemeinde Wettbergen. In diesem trainieren die Kinder jede Woche ihre Tricks und artistischen Turnübungen. Freitags steht hierbei vor allem das Krafttraining im Mittelpunkt. Die Kinder sind alle zwischen 5 und 18 Jahre alt. Hier lernen sie neben Spagat, Radschlag, Handstand und Brücke auch Flickflack und Salto. Der Kinderzirkus ist jeden Sommer in Hannover in Wettbergen und am Rathaus in Hannover zu sehen.

Aber neben dem Zirkus und der Mitarbeit an Filmproduktionen wollte sie schon immer ein Kinderbuch schreiben. Im Herbst 2010 besuchte sie die Buchmesse in Frankfurt. Hier nahm sie all ihren Mut zusammen und ging zum Stand ihres Lieblingsverlags Oetinger und schlug diesem ihre Ideen vor. Nina Weger schrieb bisher insgesamt zehn Kinderbücher. Ihr erstes Buch heißt “Helden wie Opa und ich”. Zur Zeit schreibt Nina Weger an einem Buch für die 2. Klasse. Nina Weger hat 2018 den Preis als Lesekünstlererin bekommen. Die erfolgreichsten Bücher von Nina Weger sind “Ein Krokdil taucht ab und ich hinterher und “Club der Heldinnen.”

Mit ihrem jüngsten Projekt “Salto Wortale” verbindet die Schriftstellerin und Zirkusdirektorin Zirkus und Literatur. Im Giovanni-Zelt wird seit 2018 jeweils im Frühjahr aus zahlreichen Kinderbüchern vorgelesen. Anschließend finden viele Workshops statt, die zum Thema der zahlreichen vorgestellten Kinderbücher passen. Im vergangenen Jahr waren “Geschichten aus Europa” Thema. Auch Schülerinnen und Schüler der Integrierten Gesamtschule waren mit dabei. Sie haben in einem Blog über das Festival berichtet, gefilmt und Radiobeiträge verfasst.

Foto: M. Rogosinsky (IGS Nienburg), keine CC-Lizenz