Gruselige Gänsehaut zu Halloween

Zack kommt zu Hannah ins Haus. Er knackt mit seinem Freund das Vorhängeschloss eines Buches auf, das von R.L. Stine geschrieben worden ist. R. L. Stine hatte früher ganz viele Allergien und keine Freunde. Deshalb hat er Bücher geschrieben, in denen die Figuren zum Leben erweckt wurden. Dadurch erschuf er sich seine Freunde. Jedes Buch war mit einem Schloss versehen, weil sonst die Monster, die nur R. L. Stine nett waren, rauskommen würden. Wenn das geschieht, zerstören sie alles, was zerstört werden kann. 

Darum geht es in den Filmen “Gänsehaut 1” und Gänsehaut 2 (Gruseliges Halloween). Seit dem 25. Oktober läuft Gänsehaut 2 im Kino. Darren Lemke und Rob Lieber hatten die Original-Idee für die Verfilmung der Bücher.   Das Drehbuch wurde von Rob Lieber geschrieben. Regisseur des 2. Teiles ist Ari Sandel. In dem Film werden die Monster aus Halloween zum Leben erweckt. Sie machen den Kindern Angst und wollen die Welt erobern. Die Haupfigur ist Slappy, eine Bauchrednerpuppe. Seine quietschige und gruselige Stimme wird von R.L. Stine gesprochen.  Am liebsten gefällt mir Sarah, weil sie die Monster mit ihrem Bruder eingefangen hat. Sie hat dabei die Rolle einer mutigen Frau sehr authentisch gespielt. Der Film ist durch die zum Leben erweckten Monster besonders spannend.

Eigentlich soll “Gänsehaut 2” ab 12 sein, ist aber nicht so gruselig, da am Ende alles gut ausgeht. Ich kann den Film empfehlen, weil die Handlungen der Monster gruselig und witzig zugleich sind und man am Ende wissen will, wie es weiter geht.